Sonografie

Die Ultraschalldiagnostik ist aus der modernen Tiermedizin nicht mehr wegzudenken. Sie dient u.a. dazu, Organerkrankungen zu erkennen, Trächtigkeitsuntersuchungen durchzuführen, oder durch Infektionen hervorgerufene Veränderungen an den inneren Organen zu verbildlichen.
Mittels Sonografie bietet sich außerdem die Möglichkeit, Verlaufsprotokolle zu erstellen und die Therapie dem jeweils aktuellen Stand der Erkrankung des Tieres anzupassen.

Sonografie

Bei einer geplanten Ultraschalluntersuchung ist es sehr hilfreich, wenn der Patient ca. 6 - 12 Stunden vor dem Termin nüchtern bleiben kann und möglichst auch kurz vorher keinen Urin mehr absetzt. So sind alle inneren Organe der Untersuchung wesentlich besser zugänglich.
Der behandelnde Tierarzt wird dies im Einzelfall auch gerne genau erklären und besprechen.